Industrial Applications and Prospects of Computer Algebra, 21.-22. Juni 2011, Kaiserslautern

Tagungsort: ITWM – Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik Kaiserslautern

Webseite der Tagung

Im Juni 2011 hat die Fachgruppe erstmalig eine Konferenz zu industriellen Anwendungen der Computeralgebra sowie die bestehenden und zukünftigen Erwartungen, die mit einem solchen Einsatz verbunden sind, ausgetragen.

Ziel der Tagung war es, den Dialog zwischen den verschiedenen Interessengruppen im Umfeld industrieller Anwendungen der Computeralgebra zu befördern:

  • Universitäten und Hochschulen, die formale Methoden im Umfeld von CA erforschen und zur Verfügung stellen,
  • Tool-Provider, die diese Methoden zur Marktreife führen, und
  • Unternehmen und anwendungsorientierte öffentliche Forschungseinrichtungen, die diese Methoden durch Verwendung der Tools zum Einsatz bringen, um Wertschöpfung z.B. durch innovative Produkte zu generieren.

Die Konferenz diente als Forum für alle Interessengruppen, nicht nur, um Erfahrungen auszutauschen, sondern auch, um die Anforderungen an den industriellen Einsatz der CA im Unterschied zu anderen Verwendungsbereichen wie etwa der Schule zu diskutieren.

Beiträge aus den drei Interessengruppen waren begleitet von Ausstellungen und Postern. Das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik bot mit seinen Räumlichkeiten, seinem Ambiente und seiner Ausrichtung an der Schnittstelle zwischen mathematischer Forschung und ihrem Transfer in die Anwendungen einen idealen Rahmen für diese Veranstaltung.

Organisiert wurde die Konferenz von Mitgliedern der Fachgruppenleitung: Anne Frühbis-Krüger kümmerte sich um das akademische Vortragsprogramm, während Michael Hofmeister Ansprechpartner für die Tool-Provider und die industriellen Beiträge war. Die lokale Tagungsorganisation lag in den Händen von Gunter Malle.